Palai im Fersental-Levico

Tour 11: (Outdooractive)

Letzte und höchste Tour war für heute angedacht. Los ging es mit sanfter Steigung die immer steiler wurde. Am Erdemolosee waren wir auf 2014 m angekommen. Ich dachte ui welch eine Aussicht, aber es sollte noch besser kommen. Also weiter ging’s die Berge rauf bis auf 2213 Meter (Passo del Lago). Da konnten wir schauen, ganz weit und nur Berge runtherum und in der Ferne die schneebedeckten wirklich hohen Gipfel.

Weiter ging es mit einer Stecke auf dem Gipfelgrat, dann mal etwas runter und wieder sehr steil hinauf zum Gipfel des Monte Gronleit (2381m). Wir mussten richtig ein wenig krackseln. Mir war abwechselnd heiß vor Anstrengung und dann wieder kalt wegen dem Wind. Die letzte Steigung auf den Berg Hoabort-Fravort (2345 m) haben wir umgangen, das heißt einen längeren Weg um den Berg herum als über ihn hinweg. War aber trotzdem sehr schön.

Zum Ende unserer Tour gab es noch eine Schwierigkeit, wir haben keinen passierbaren Weg hinunter gefundenen. Wieder lagen überall umgestürzte Bäume herum. Einfach kein durchkommen. So mussten wir wohl oder übel auf der Straße ins nächste Dorf laufen, 4 km! Von dort wollten wir mit dem Bus bis nach Levico fahren, so der Plan. Mir taten aber schon die Füße weh und auf Straße hatte ich auch keine Lust, also Daumen raus. Und ihr glaubt es nicht nach zehn Minuten Marsch kam das erste Auto vorbei, das gleich anhielt, uns mit nahm auch noch bis Levico. Die Krönung war aber, die junge Frau hat uns bis vor die Tür unseres Hotel gefahren. Super nett, ich hab mich so gefreut.

Auf dem Grad wandern
Kurz vor dem Ziel